Was sind Medakas?

header_wescape_together_Axel

Was sind Medakas?

Nun bis letztes Jahr war mir diese Bezeichnung auch kein Begriff. Durch Zufall stolperte ich in einem Guppy Forum über einen alten Beitrag von Claus Osche, wo es um Farb Oryzias ging.

Claus ist sicher manchem aus der Guppy Szene ein Begriff. Er hatte Links zu japanischen Züchtern gepostet, und es war um mich geschehen. Aber dazu später mehr.

Oryz. latipes Aichi Ken mDer japanische Reisfisch wird in Japan als Medaka bezeichnet, und dieser Name wurde auch außerhalb Japans übernommen. Die Gattung wird in der Unterfamilie „Oryziinae“ der Familie „Adrianichthydae“ (Reisfische) geführt. Adrianichthydae zählt zur Ordnung „Beloniformes“ (Hornhechte) aus der Klasse „Actinopterygii“ den Strahlenflossern.

Zwischen 1896 und 1897 erreichten die ersten Lebendimporte und zwar in einer rötlichen Variante das damals in Deutschland aufstrebende Hobby Aquaristik. Sie konnten sich aber in Deutschland nicht etablieren, und verschwanden wieder aus dem Hobby.

1906 überführten D.S. Jordan & J.O. Snyder diese Art in die von Ihnen extra neu errichte Gattung Oryzias, in die sie bis heute geblieben ist. Die Art heißt heute also immer noch Oryzias latipes.

Vorkommen

Das natürliche Verbreitungsgebiet von Oryzias latipes (japan. Reisfisch) ist Japan, China, Korea sowie Taiwan. Ursprünglich kam Oryzias latipes in weiten Teilen Japans in kleineren fließenden Gewässern, sowie sumpfigen Gebieten vor. Überall dort wo der Mensch Reisfelder mit den dazu notwendigen Bewässerungsgräben anlegte, fanden auch die Reisfische passende Lebensbedingungen.

Geschichte

youkihi no.30 6In Japan hat die Haltung des Medakas eine sehr lange Tradition. Bereits seit der Edo Zeit (ab 1603) wurde dieser Fisch auch privat gehalten. 

Farb- & Körper Mutationen kommen auch in der Natur vor, deshalb ist auch nicht genau bekannt, wann man mit der gezielten Zucht von Farb Oryzias begonnen hat. 

Übrigens ist der Medaka der erste Fisch der sich im Weltraum erfogreich fortgepflanzt hat.

 

Was macht den Reiz des Medakas aus?

Für Leute die sich für Genetik interessieren, sind die genetischen Möglichkeiten was die Weiterzucht betrifft enorm. Ähnlich dem des Guppy, wenn nicht noch höher, da der genetische Code komplett entschlüsselt wurde. In Japan allein gibt es über 700 registrierte Zuchtlinien dieses Fisches.

Haltung & Nachzucht

Kübel 2 2016  7Die Haltung & Nachzucht kann denkbar einfach sein. Ich würde Ihn durchaus auch als Anfänger Fisch bezeichnen. Er kann aber auch seine Schwierigkeiten machen. Ich selber halte zum Beispiel eine Wildform Variante ganzjährig draußen auf dem Balkon in einem sogenannten Mörtelkübel. Bei den Zuchtformen werde ich es zumindest mit ein paar Tieren dieses Jahr auch probieren. Medakas sind Temperatur tolerant. Sie vertragen Wassertemperaturen zwischen 4°C bis 35°C, nur extrem weiches wasser mögen sie wohl nicht. Wasserwerte im neutralen oder akalischen Bereich sind von Vorteil. Ich halte und ziehe sie im örtlichen Leitungswasser nach, das recht hart ist.

Eine Haltung ganzjährig draußen für Zuchtformen ist sicher von den Wetter Bedingungen abhängig. Im Aquarium lassen sich Medakas natürlich auch halten und vermehren. In Laboren werden Medakas bei 25°C gehalten und befinden sich dort im Daueransatz.

Allerdings ist da die Lebenserwartung meist auf 12 Monate oder weniger beschränkt. Dafür bekommt man eventuell mehr Nachwuchs und dieser wächst eventuell schneller als draußen. Ich bevorzuge für mich persönlich die Freilandhaltung von März bis in den Oktober hinein.

Aichi Ken outdoorAnsatzbecken für ein Paar, Trio oder 2 Paare sollten nicht unter 12 Litern liegen. Größere Gruppen benötigen dementsprechend mehr Platz, zumal Medakas sehr schwimmfreudig und munter sind.

Für draußen verwendiche ich Boxen je nach Zweck zwischen 12 – 120 Litern mit Bodengrund, Laichmob oder Hornkraut und Bodengrund.

Aquarien Größen sind natürlich auch bei den Medakas von der Anzahl der Fische abhängig. Medakas sind Allesfresser und nehmen Trockenfutter, Lebend- & passendes Frostfutter ohne Probleme. Die natürliche Laichzeit bewegt sich in der Natur zwischen April und Oktober.

In wärmeren Breitengraden geht es auch bereits früher los. Ich konnte dieses Jahr bereits Larven Anfang März finden. Wenn die Bedingungen stimmen, sind Medakas Dauerlaicher, und können durchaus reichlich Nachwuchs produzieren.

Manche Zuchtlinien brauchen länger, manche nicht. Glück gehört irgendwie auch dazu. Die Außenhaltung kann komplett techniklos gelingen.

Medakas in Deutschland & Europa

Nun als ich letztes Jahr mit Medakas anfing gab es in Deutschland praktisch keine Zuchtformen. Die Wildform bekam ich über einen Freund der sie bereits seit 13 Jahren erfolgreich draußen hält.

IMG_3056Meine ersten Zuchtformen bekam ich als Eier via AquaBid aus Spanien und Italien. In Italien ist man bereits um ein vielfaches weiter, als im deutsch sprachigen Raum.

Dort gibt es speziell durch erfolgreiche Importe von Eiern und Fischen aus Japan bzw. Hongkong dementsprechend interessante Linien, und die Fangemeinde wächst enorm.

Letztes Jahr waren mir in Deutschland gerade einmal 3 Leute bekannt die sich mit Medakas zumindest am Rande beschäftigten.

Aktuell sind es bereits um einiges mehr, die bereits Fische haben. Ich selber habe dieses Jahr erstmals selber importiert, und ein paar Fische erhalten, von denen ich letztes Jahr noch träumte. Es macht einfach Spaß Medakas draußen im schwarm zu beobachten. Aber Achtung, sie können süchtig machen.

Der Medaka Hotspot liegt in Europa aktuell ganz klar in Italien. Dort gibt es bereits mehrere Züchter, die Medakas im größeren Stil nachzüchten, speziell in der Toscana. Die Fangemeinde dort schätze ich einmal auf ca. 200 Medaka Fans.

Medaka Veranstaltungen in Europa

Bisher gab es in Europa keine Medaka Ausstellungen oder Treffen. Dieses Jahr sieht es anders aus. Ich veranstaltete bereits zwei mal einen sogenannten Medaka Stammtisch und Ende des Monats wird es ein spezielles Medaka Highlight geben. Mir ist es gelungen die Veranstalter der 41. Internationalen Leistungsschau der niederländischen Killifisch Gemeinschaft zu überzeugen, eine spezielle Medaka Gruppe im Rahmen der Ausstellung zu ermöglichen. Damit werden erstmals Medakas außerhalb Japans und Hong Kongs ausgestellt werden. Nähere Infos dazu findet Ihr auf Facebook oder in meinem Blog.

Damit möchte ich erst einmal meinen Beitrag beenden, und hoffe Euch etwas neugierig gemacht zu haben. Danke an weScape, das ihr mir die Chance gegeben habt, hier die Medakas kurz vorstellen zu dürfen.

Wer einen Vortrag für einen Club Abend sucht, kann sich gerne bei mir melden. Ich habe zum Thema Medakas einen entsprechenden Vortrag erstellt.  🙂

IMG_9430Gastbetrag von Axel Eywill, Fotos © Axel Eywill

Hier die Links zu seinem Blog Medakaproject und zu Axel´s  Facebookseite Medaka Einsteiger.

Wenn ihr noch mehr erfahren wollt, meldet euch einfach in der  Facebookgruppe Medakas in Deutschland an.

 

One thought on “Was sind Medakas?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.