Spendenaktion – save the crocodile lizard

stcl

Spendenaktion –  save the crocodile lizard

Während der Hamburger Vivaristik Tage, vom 09.-10.04.2016, wollen wir euch ein tolles Projekt vorstellen. 

Die aquatisch lebende KrokodilschwanzechseShinisaurus crocodilurus, welche zu den seltensten Reptilienarten überhaupt gehört und ein echtes lebendes Fossil darstellt, ist mittlerweile akut vom Aussterben bedroht. Die urtümliche Echse kommt heute nur noch in kleinen Restgebieten in China und Vietnam vor. Der Kölner Zoo engagiert sich stark für die Erforschung und den Schutz der besonders gefährdeten Populationen und Lebensräumen in Vietnam.

Unser Dr. Fisch wurde auf der langen Nacht im Aquarium 2015 im Kölner Zoo auf das Projekt aufmerksam. Neben dem Kurzvortrag an dem Forscherstand, erzählte Mona van Schingen auch von der Arbeit vor Ort und beantwortete viele weitere Fragen. Fesselnd war mit was für ein Engagement sich das Team vor Ort für den Erhalt der Krokodilschwanzechse einsetzt.   Dr. Fisch kennt selbst die Problematik von seinen Parosphromenus und Wildbettas, denn hier wird leider auch nach wie vor der Lebensraum der Tiere immer weiter zerstört. Schnell war er Feuer und Flamme für das Projekt und steckte auch den Rest des weScape Teams ein wenig mit dem „Shini Virus“ an. So entstand die Idee der Spendenaktion, zu der wir euch am 09.-10.04.2016 in Hamburg aufrufen. Denn von dem Schutz der Lebensräume profitiert nicht nur die Krokodilschwanzechse.

Wir selbst nehmen mit drei Aquarien an dem European Nano Aquascaping Competition Wettbewerb teil. Hier werden wir neben den kleinen Scape´s je eine Spendendose aufstellen und setzen auf eure Unterstützung. Ganz im Sinne von weScape, gemeinsam mehr erreichen!

Worum geht es dabei?

Schini

© M. van Schingen


Wilderei und Lebensraumzerstörung:

Vietnam zählt zu einem der Länder mit besonders artenreicher Herpetofauna. Die Krokodilschwanzechse ist sehr spezialisiert auf saubere und abgelegene Bergbäche des tropischen Tieflandfeuchtwalds, der mittlerweile fast komplett in der Region verschwunden ist. In China erlitt die Krokodilschwanzechse innerhalb der letzten Jahre eine drastische Dezimierung seiner Population auf weniger als 1000 Individuen in freier Wildbahn, während die Population in Vietnam auf nur noch rund 100 Tiere geschätzt wurde. Ursächlich sind hierbei vor allem anthropogene (durch den Menschen verursachte) Einflüsse, wie Lebensraumzerstörung und gezieltes Absammeln der Tiere für den internationalen Tierhandel.

 

In China besitzt die Art bereits regionalen Schutz (Category I species under the Wild Animal Protection Law in China), während die erst 2002 entdeckte vietnamesische Population fortschreitender Lebensraumzerstörung bislang leider keinen regionalen Schutz erfährt. Durch Forschungsarbeit der Wissenschaftler des Kölner Zoos und des Institutes für Ökologie und Biologische Resourcen in Hanoi gelang 2014 die Listung von Shinisaurus crocodilurus auf der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN.

Präsentation1-001

© M. van Schingen


Was kann mit eurer Hilfe erreicht werden:

Mit den gesammelten Spenden möchten wir zusammen mit euch  das Projekt des Kölner Zoos zur Erforschung und zum Erhalt der Krokodilschwanzechse in Vietnam unterstützen.

Die Erforschung der Art in ihrem natürlichen Lebensraum dient hier als Grundlage für anschließende Schutzmaßnahmen wie beispielsweise den Aufbau eines Erhaltungszuchtprogrammes in der Me Linh Station für Biodiversität im Norden Vietnams, welche durch Einsatz des Kölner Zoos und des Institutes für Ökologie und Biologische Ressourcen, Hanoi ausgebaut und weiterentwickelt wird.

 

Figure 3 und 1-002

Aus van Schingen et al. 2015b

Weiterhin gilt es jetzt prioritäre Gebiete für Schutzmaßnahmen zu identifizieren. Das Prinzip ist einfach: Ohne Informationen keinen Schutz! Und durch den Schutz von Lebensräumen profitieren gleichzeitig alle weiteren dort lebenden Tier- und Pflanzenarten. Weiterhin soll, durch Forscher des Kölner Zoos unter anderem eine Langzeitstudie der vietnamesischen Population weitergeführt werden, um Wissenslücken über die Populationsdynamiken, potentielle Gefährdungen, die Ansprüche sowie Lebensweise und den Einfluss des Klimawandels auf die Art zu füllen. Dabei wird unter anderem das Ziel verfolgt die Basis für ein Erhaltungszuchtporgramm mit dem Ziel einer zukünftigen Wiederansiedlung zu schaffen, um die freilebende Population zu erhalten. Die Erforschung der Krokodilschwanzechse in ihrem natürlichen Lebensraum ist Teil der Doktorarbeit von Mona van Schingen am Kölner Zoo und der Universität zu Köln und wird im Rahmen der langjährigen Kooperation mit dem Institut für Ökologie und Biologische Ressourcen, Hanoi, durchgeführt.

Seit 2013, werden alle gefundenen Tiere von Mona, bei ihren jährlichen Besuchen im natürlichen Lebensraum, mit einem Mikrochip einzeln markiert, wodurch sich ihr individuelles Verhalten über Jahre nachverfolgen lässt. Dazu klettert Mona Nachts durch die Bergbäche des Tieflandfeuchtwalds Vietnams, um die Tiere beim schlafen auf Ästen von Bäumen, leichter zu erwischen. Die nächste Expedition ist für Ende April 2016 geplant.

Figure 3 und 1-001

Aus van Schingen et al. 2015b

Der einzige Vertreter seiner Familie:

Shinisaurus crocodilurus ist der einzige heute lebende Vertreter innerhalb der Familie der Shinisauridae, welche das große Massensterben vor 66 Millionen Jahren und somit das Aussterben Dinosaurier überlebte. Doch kann Shinisaurus crocodilurus der massiven Bedrohung durch den Menschen standhalten?

Wir freuen uns über Euren Beitrag dem Aussterben der Art entgegen zu wirken. Lasst uns doch gemeinsam die Flora und Fauna die wir zum Teil auch in unseren Natur Aquarien nach ahmen, gemeinsam beschützen.

 

Vielen Dank im Voraus, weScape

 

Hier ein großes Dank an JBL und Exo Terra über die Sachspenden, die vor Ort dringend benötigt werden! 

 

          12722404_10204151515947126_165241924_o          logo exo terra.ai

           IMG_6394          IMG_6429

Über den aktuellen Status und Fortschritt vor Ort, sowie Termine und Veranstaltungen zum Projekt hält euch die Facebookseite save the crocodile lizard auf dem Laufenden.

Quellen und weitere Artikel:

Lebensraumcharakterisierung (van Schingen et al. 2015b)
Potentielle Verbreitung (van Schingen et al. 2014a)
Handel mit Shinisaurus (van Schingen et al. 2015a)
Populationsanalyse (van Schingen et al. 2015a)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.