Silikon-Nähte richtig reinigen

Silikon-Nähte richtig reinigen

Besonders bei den modernen Weißglas-Aquarien ist es umso wichtiger, dass man das Glas sowie die Silikon-Nähte an den Ecken regelmäßig reinigt. So beugt man der Algenbildung unter dem Silikon vor und kann so lange den schlichten Look des Aquariums aufrechterhalten. Die Tools hat man in der Regel zuhause:

  • Eine Zahnbürste mit weichen Borsten
  • weicher Reinigungsschwamm oder Filterwatte

So, wie funktioniert das jetzt? Ganz einfach, so:

Wie Du sehen kannst, ist das schnell vor jedem Wasserwechsel erledigt. Also keine Ausreden mehr 😉 Tipp bei extrem hartnäckigen Algen-Belägen: Bitte versuche nicht das Übel mit Gewalt zu entfernen, dies schadet nur dem Silikon. In solch einem Fall bietet sich das Folgende an: Führe die gleichen Schritte wie in o.g. Video aus, mit einer kleinen Abwandlung. Tränke den Schwamm, bevor Du über die Silikonnähte streichst in EasyCarbo oder Seachem Excel (bitte Handschuhe nutzen!). Das dort enthaltene Glutaraldehyd tötet die Algen nach und nach ab. Wiederhole das Prozedere alle 2 Tage bis die Nähte sauber sind. Auch hier gilt: Vorbeugen ist besser! Dementsprechend: Achte auf eine regelmäßige Reinigung deines Aquariums.

Euer Christian
– Team weScape

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.