Mame-Design: mame overflow

mame overflow
Der Glas-Überlauf für Nano-Aquarien

VorwortPackaging_mameoverflow_web

Wie schon in unserem ersten reefScaping-Beitrag erwähnt, wollen wir uns ab sofort auch die Produkte der Firma mame-design etwas näher anschauen. Warum? Ganz einfach weil diese noch relativ unbekannt auf dem deutschen Markt sind, jedoch deutlich aufgrund des Designs hervorstechen.

Dies könnte besonders für die Personen interessant sein, welche aus der Süßwasser-Ecke in das Salzige vorstoßen und von anderen Glaswaren recht verwöhnt sind. So schlägt auch der Glas-Überlauf der o.g. Firma in genau diese Kerbe.

Nur für Becken bis maximal 100 Liter ausgelegt, soll dieser für die nötige Schlichtheit am Aquarium sorgen und ermöglichen ein Technikbecken zu betreiben, ohne das das Aquarium mit Bohrungen versehen werden muss. Zudem startet der Ablauf automatisch sobald die Rückförderpumpe läuft (gut bei Stromausfall) und Luftblasen werden automatisch aus dem Ablauf entfernt um Störgeräusche zu vermeiden.

Da aus Glas gefertigt, fällt er am gefüllten Becken wirklich kaum auf und er harmoniert perfekt mit einem Weißglasaquarium mit weißer oder sogar „keiner“ Rückwandfolie. Denn sind wir mal ehrlich… so ganz gewöhnen kann man sich an diese schwarzen Rückwände nicht wirklich, oder? 🙂

Was ist in der Verpackung?

Adapter_webNachdem ich Kontakt mame-design aufgenommen hatte, konnte ich endlich, anhand einer Anleitung in englischer Sprache, die Bestellung für den Überlauf direkt in Japan tätigen. Der Versand ging auch recht zügig von statten, jedoch musste das Paket beim Zollamt  abgeholt werden (behaltet das im Hinterkopf bzgl. zusätzlicher Kosten). Wie dem auch sei, die Ware war endlich bei mir angekommen!

Ich hatte noch die sog. „Silencer Cap“ mit dazu bestellt, da ich echt pingelig bin was die Lautstärke meiner Technik angeht, Schläuche und einen kleinen Schlauchadapter aus Glas gab es gratis dazu.

Bzgl. der Schläuche:
Für den Betrieb benötigt Ihr die folgenden Schlauch-Maße:

· Überlauf: 23/26
· Druckseite: 12/16

Der 23/26 ist echt schwierig (transparent) zu bekommen, bestellt also lieber direkt einen mit!

Packaging_Open_web       Overflow_Content_web

Der Inhalt des Kartons ist erfreulich gut gepolstert, so dass jedes Einzelteil aus Glas gut geschützt in Empfang genommen werden kann. Zudem ist die Menge an Einzelteilen durchaus beachtlich, weshalb ich  sehr froh gewesen bin eine bebilderte Anleitung vorzufinden. Des Japanischen bin ich leider noch nicht mächtig, was sich später bei der Inbetriebnahme auch als kleine Hürde darstellte…

Zusammenbau und Installation

Der Zusammenbau erfordert schon etwas Geschick, Geduld, Schweiß und Wasser um die Schlauchstücke zu befeuchten (alternativ nehmt die Schweißperlen). Denn andernfalls lauft ihr Gefahr die Glasware zu zerbrechen. Zu guter Letzt ist man aber schon recht stolz wenn der recht komplex konstruierte Überlauf zusammengebaut vor einem liegt.

Ein kleiner Tipp vorweg: Bei den Verbindungs-Schläuchen zwischen den einzelnen Glasteilen sollte man Anfangs mehr Platz lassen und diese nicht zu eng zusammen zusammenstecken. So habt ihr später noch die Möglichkeit den Überlauf zu justieren.

Das musste ich nämlich auch machen, damit der Überlauf nicht in Schräglage auf dem Beckenrand liegt.

Mame_Overflow_web       Overflow_tank_web

Die „Silencer cap“ habe ich direkt mit angebracht. Simples Aufstecken auf den oberen Teil, fertig!

Silencer_web

Ohne diese „Silencer cap“ klingt der Überlauf wie die gerade ablaufende Küchenspüle und ist in meinen Augen ein „must-have“. Warum dieser nicht sofort standardmäßig mitgeliefert wird, verstehe ich daher nicht.

Abschließend wurden nur noch die Schläuche für den Überlauf und Auslass verbunden, fertig!

Betrieb und Laufruhe

Für den ersten Start sollte man etwas Wasser in die u-förmige Biegung schütten, damit der Überlauf automatisch, bei Pumpenstart Wasser ziehen kann, was hervorragend funktioniert. Auch bei der automatische Entlüftung konnte ich keine Probleme feststellen. Einzig die Lautstärke war ein großer Kritikpunkt.

overflow in use 1

Ohne die Silencer-cap kann ich keinem empfehlen den Überlauf zu benutzen, sofern man das Aquarium in unmittelbarer Nähe zum Schlaf- oder Wohnzimmer aufgestellt hat und nicht gerade auf seinen Ohren sitzt. Ist die „Cap“ einmal aufgesetzt, ist der Überlauf fast lautlos, sofern man diesen richtig einstellt. Das war bei mir nicht der Fall und ich konnte permanent das laute Geräusch von fließendem Wasser wahrnehmen. Sollte das bei auch der Fall sein, wendet euch bitte direkt an mame-design. Mir wurde hier direkt eine PDF zur Verfügung gestellt, welche anhand von Bildern und englischen Beschriftungen die Lösung des Problems aufzeigte. Top Support!

In meinem Fall waren die Verbindungsrohre zu eng aneinander gesteckt und den Skimmer hatte ich zu hoch eingestellt.

overflow top

Werfen wir einen kleinen Blick auf die Fakten:

Vorteile

  • Tolle Verarbeitungsqualität und Design, wie gemacht für Poolaquarien aus Weißglas
  • Nimmt wenig Platz im Aquarium ein
  • Mit der richtigen Einstellung, Rückförderpumpe und „Silencer-cap“  laufruhig
  • Leicht zu reinigen
  • Inkl. verstellbarem Oberflächenabzug (Wasserstand kann eingestellt werden)
  • Startet bei Pumpenstart von allein
  • Entfernt etwaige Luft aus dem System
  • Ermöglicht den Betrieb eines Technikbeckens ohne Bohrungen

 Nachteile

  • Teurer als vergleichbare hang-on Überläufe (ca. 180 Euro inkl. Versand nach Deutschland)
  • Silencer-cap muss optional zugekauft werden
  • Anleitung nur auf Japanisch
  • Einstellung und Justage des Überlaufs ohne Übersetzung schwierig bis kompliziert
  • Sehr zerbrechlich
  • Nur bis 100l Aquarien ausgelegt

Fazit

usage_overflowSowohl Funktionalität als auch die Optik stimmen bei diesem Produkt mehr als überein. Einzig allein die schwer zu handhabende Einstellung des Overflows und der Preis des Produktes lassen mich mit etwas Wehmut zurückblicken. Der Produktsupport ist allerdings klasse und sehr bemüht die Probleme aus der Welt zu schaffen.

Wenn ihr also Wert auf eine cleane, helle Optik legt, das Abenteuer bei der Einstellung des Überlaufs nicht scheut und den Preis dafür gerne in kauf nehmt. Schlagt zu! Sieht schon nett aus, oder? 🙂

 

Abschließend noch einmal alle Bilder im Überblick:

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.