JBL – Pro Haru Rapid

JBL – Pro Haru Rapid

Neues aus dem Hause JBL…

JBL bringt das Produkt Haru nun auch als transparenten Sekundenkleber mit dem Namen JBL ProHaru rapid heraus, der alle Materialen in Sekundenschnelle dauerhaft verbindet.

Klingt spannend, dachten wir uns und unterzogen ihm gleich mal dem Praxistest…

 Haru5           Haru6

Kurz noch ein paar Worte zum Kleber. Man bekommt eine 20g Tube. Vor dem Gebrauch wird der untere Ring der Verschlusskappe entfernt, danach kann die Kappe auf die versiegelte Tube aufgeschraubt werden. Ein tolles Extra ist die eingelassene Kunstoffnadel, die ein Aushärten des Klebers in der Dosierspitze verhindert. Den Kleber sollte man kühl lagern und innerhalb von sechs Monaten aufbrauchen.

Haru7

Ring unter der Kappe entfernen.

Haru8

Eingelassene Kunstoffnadel.

     

 

 

 

 

 

Im Praxistest

Bis dato war ich – was Kleber im Aquarium angeht – noch völlig unvorbelastet, da ich noch keinen Kleber verwendet hatte. Da ich zufällig 😉 ein paar gewässerte Talawa Wurzeln und ein leeres Aquarium zur Verfügung hatte, konnte ich mich an das Thema in der Praxis herantasten. Also nutzte ich einen freien Tag dazu etwas in dem Aquarium rumzuspielen.

In meinen anderen Layouts klemmte ich meist die Wurzeln zwischen Steinen fest oder es wurde ein Teil mit Soil überschüttet. Bei der wöchentlichen Pflege des Aquariums lässt es sich meist nicht vermeiden, an die verwendeten Wurzeln zu stoßen. Was passiert? Ungewollt verrückt man die Wurzeln oder sie kippen sogar um. Natürlich kann man es schnell wieder korrigieren, aber wie genau saß die Wurzel nochmal? 

Dieses Problem wollte ich mit der Benutzung des JBL Pro Haru Rapid angehen. 

Haru10

Zu fixierende Wurzeln.

Haru

Schwer zu erreichende Stelle.

 

 

 

 

 

 

Bei dem Layout lagen zwei Wurzeln etwas lockerer aufeinander, sodass diese sicher mal ungewollt umkippen würden. Also fixierte ich die Wurzeln an nicht sichtbaren Stellen mit dem JBL Pro Haru Rapid. Hier und da hatte ich doch noch ein paar Schwierigkeiten mit der Dosierung. An einer Stelle nutzte ich etwas zu viel von dem Kleber, an einer weiteren zu wenig, was sich am nächsten Tag mit einer sich gelösten Wurzel bemerkbar machte. Hier ist sicher der beste Weg, sich langsam an die richtige Dosierung heranzutasten. Zudem sollte man sich genau überlegen, wo man den Sekundenkleber verwendet, da er sich später weiß ausfärbt. 

Positiv fiel mir beim Befestigen des Pilo Moos sofort auf, dass ich an Stellen heran kam, an denen ich mit meinem geliebten Baumwollfaden nicht weiter gekommen wäre. Hier genügten ein paar Tropfen des Pro Haru Rapid. 

Haru11

Kleber wird später weiß.

Klebestellen

Hier alle Klebestellen.

 

 

 

 

 

 

Leider hatte ich wohl die Tube etwas zu feste eingerückt, sodass nach dem Klebevorgang etwas Kleber aus der Tube tropfte. Zum Glück hatte ich den Kleber immer auf einem Küchenpapier abgelegt. Also: Passt bei der Verwendung von dem Kleber auf! Ein ganz leichter Druck genügt. 

Tipp:

Dave Chow plauderte währen des Meet and Greet in Berne ein wenig aus dem Nähkästchen. Bei einem Layout, das er kurz vor der diesjährigen Interzoo-Messe fertigstellte, verwendete er Sekundenkleber, um die aneinander gelehnten Steine zu fixieren. Hier das Video von dem Scape:

Optional

Weiter gibt es den beliebten JBL Pro Haru Universal den es als Tube mit 80 ml

Haru4           Haru4

und jetzt neu als 200l Druckluft-Spritzkartusche, welche die Anwendung vereinfacht und zu einer noch präziseren Dosierung führt.

Haru1           Haru2

Fazit 

Ich bin und werde kein großer Freund von Klebern im Aquarium, war aber von der ein oder anderen neuen Möglichkeit sehr positiv überrascht. Der größte Vorteil bestand für mich darin, auch besonders schwierig zu erreichende Bereiche mit Moos oder anderen Aufsitzerpflanzen begrünen zu können. Bis dato umwickelte ich die Wurzeln und Steine vor dem Platzieren des Hardscapes.

Etwas Vorsicht war jedoch bei der Benutzung geboten, so lief mir nach dem Befestigen des öfteren etwas Kleber aus der Tube. Hat man für sich die richtige Dosierung heraus gefunden, halten die Gegenstände dort, wo man sie haben möchte.

Wichtig beim Kleben ist hierbei zu beachten, dass genügend Auflagefläche zur Verfügung steht und die Gegenstellen das Material leicht aufnehmen, also „einsaugen“ können.

Für größere Aufbauten empfiehlt sich Haru Universal.

Ob ich in den nächsten Layouts wieder Kleber verwenden werde, ist erst mal dahingestellt. Aber ist es gut zu wissen, dass sich mit der JBL Haru Serie mir neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.