Inspiration Teil 2 – Trauntal – Oberes Trauntal

Inspiration Teil 2  – Trauntal – Oberes Trauntal

DSCF3128Eher durch Zufall stolperte ich die Tage über die Facebookseite Nationalpark Hunsrück von Gerhard Hänsel. Mittlerweile heißt er Nationalpark Hunsrück-Hochwald, denn die Seite entstand noch, bevor letztendlich der Name des Parks feststand. Hier fand ich tolle Fotoaufnahmen von Gerhard. Beeindruckt von den Fotos schrieb ich ihn über seine Seite an. Schnell kamen wir ins Gespräch, denn ich (Dr. Fisch) kenne den Hunsrück aus meiner Kindheit nur zu gut. Oft war ich mit meinem Opa Franz draußen in der Natur unterwegs. Die Naturbilder von Gerhard riefen die Erinnerungen an diese Spaziergänge wieder hoch, welche ich heute noch nutze, um sie in meinen Naturaquarien mit einfließen zu lassen. Freundlicherweise stellte mir Gerhard jede Menge weitere Fotos zur Verfügung.

Hier nochmal ein großer Dank an dich. 
Alle Fotos © Gerhard Hänsel.

Link:
Hier die Wegbeschreibung Nationalpark-Traumschleife Trauntal-Höhenweg.
Oder macht doch mal eine Erkundungstour mit den Nationalpark-Rangren mit, wenn ihr dort mal in der Gegend unterwegs seid.

Anwendung im Layout 

Auch mir raucht manchmal der Kopf, weil noch ein kleines Detail beim Layout für mich nicht stimmig ist. Wie lässt sich noch mehr ein Gefühl der Natürlichkeit vermitteln? Also was soll man machen?

Für mich bewirken tolle Naturaufnahmen und ein Spaziergang durch den Wald wahre kreative Wunder. Gerhard Hänsel schickte mir ein riesen Feuerwerk neuer Inspiration mit den Fotos, die er im Trauntal aufnahm. Anhand seiner Fotos möchte ich auf kurz verschiedene Punkte eingehen und euch zeigen, wie man diese in einem Aquarium Layout einbringen kann.

Stimmung

Ein Foto eins zu eins in einem Layout umzusetzen ist (fast) unmöglich. Vielmehr ist es die Stimmung, die man bei der Gestaltung eines Scapes mit einfließen lassen kann.

_DSF8593 DSCF6788 DSCF1593

Tiefe

Tiefe generieren. Zu einem starken Substratanstieg sollten zum Beispiel größere Steine und Wurzeln im Vordergrund des Layouts platziert werden. Nach hinten sollte man dann immer filigraner arbeiten. Ähnlich verhält es sich auch mit den Pflanzen.

DSCF6816 DSCF1651 DSCF1581

Spiel mit Perspektiven

Hier ein paar Beispiele in Bild 1 oder Bild 3. Vielleicht ist es der Blick aus einen ganz bestimmten Perspektive, der zu eurem nächsten Layout passt? 

DSCF0100 DSCF2765 DSCF2744 

Die richtigen Pflanzen

Bild 1. Das Grün auf dem Felsen könnte man je nach Aquariumgröße beispielsweise mit  Anubias barteri var. nana ‚Petite‘ (‚Bonsai‘) oder Riccardia chamedryfolia nachahmen.
Bild 2. Die Pflanze vor dem vorderen Baum könnte abhängig von der Aquariumgröße zum Beispiel mit Hydrocotyle verticallata oder einer Marsilea Art nachempfunden werden.
Bild 3. Für das satte Grün kann man verschiedene Bodendecker mischen. Hier eignen sich z.B. Hemianthus callitrichoides „Cuba“ mit einer kleinen bleibenden Eleocharis Art.

DSCF0001 _DSF8598 DSCF2754 

Licht und Schatten

Spannend kann auch bei einem Layout auch ein Licht- und Schattenspiel sein. Ihr habt einen dunkleren Bereich unter einer großen Wurzel? In den schattigen Bereichen wachsen z.B Cryptocoryne, Farne oder Moose gut.

 DSCF0168 DSCF6786 DSCF6789 

Details

Natürlicher wirken auch kleine Details. Zusätzliche kleine Äste, verschieden große Steinanordnungen und Wurzeln nutzen. Die (richtige) Wurzel gibt es nicht, versucht lieber aus verschiedenen Wurzeln die passende für euer Layout zu finden oder zu kreieren.

DSC_3402 DSC_1950(1) DSC_1919  

Also lasst euch doch von den schönen Naturaufnahmen inspirieren, oder noch besser: Geht raus in die Natur! 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.