ENAC 2017 – Secrets of Yggdrasil- Platz 2

ENAC 2017 – Secrets of Yggdrasil- Platz 2

Am 30.-02.10.17 fand während der Aqua Expo Tage der zweite ENAC statt. Im folgenden Beitrag stellt André Franken sein Scape vor. 

 

Inspiration

Was ist eigentlich das Spannende an unserem Hobby? Neben der Beschäftigung mit der Natur ist es für mich vor allem der Facettenreichtum den die Naturquaristik zu bieten hat. So stand bei der Planung für dieses Aquarium für mich von Beginn an fest, dass ich wieder etwas Neues ausprobieren möchte. Bisher habe ich bei meinen Aquarien für Live-Contest vor allem auf eine Kombination von Hemianthus Cuba mit verschiedenen Moosen und vielleicht einigen Aufsitzern beschränkt. Diesmal wollte ich mich endlich mal an Stängelpflanzen wagen.

Gestaltung

Zunächst musste aber erstmal ein ordentliches Hardscape her: Nach ein paar Blicken in meine Wurzel- und Steinsammlung fiel mein Blick auf ein schönes Stück Talawa-Holz, die eine besonders schöne Rindenstruktur aufwies und schon seit einiger Zeit ungenutzt herumlag.

Glücklicherweise passte sie genau in das Flexi Mini Aquarium, das von European Aquaristics, dem Sponsor des diesjährigen European Nano Aquascaping Contests, jedem Teilnehmer einige Wochen vor den Aqua Expo Tagen zugeschickt worden war. 

Weiter ging es dann mit dem befestigen der Wurzel.

Um das Auftreiben des sehr leichten Talawa-Holzes zu verhindern und das Hardscape für den späteren Transport zu sichern wurde das Holz mit JBL Haru auf einem Unterbau aus Basaltsteinen fixiert. Schließlich wurde das Hardscape mit ein paar weiteren kleineren Stücken Talawaholz ergänzt um dem Layout die entsprechende Dynamik und Tiefe zu verleihen.

Als Bodengrund wurde das von mir bevorzugte Aqua Soil Amazonia von ADA verwendet, sodass ein hervorragender Pflanzenwuchs sichergestellt ist. Für den Hintergrund habe ich mich für Rotala rotundifolia und Rotala wallichii entschieden.

Zusätzlich wurden einige wenige Triebe Bacopa caroliniana und Hygrophila polysperma sowie etwas Marsilea hirsuta gesetzt. Zwischen den Stängelpflanzen befindet sich im hinteren Bereich Hemianthus Cuba und Riccardia sp.

Die Wurzel wurde mit Pilotrichacheae sp. und Fissidens fontanus bepflanzt. Weiterhin habe ich Microsorum trident, einen Trieb Bucephalandra Kedagang und ein bisschen Vesicularia montagnei eingesetzt.

Wie immer habe ich – sofern möglich – auf Pflanzen von Tropica gesetzt.

Pflege

Die Herausforderung bei diesem Aquarium bestand darin in der kurzen Zeit des Einwachsens den optimalen Zeitpunkt für den letzten Rückschnitt zu antizipieren. Schließlich konnte durch das Zusammenspiel aus Licht, Düngung und Wasserwechseln erreicht werden, dass die Pflanzen zum Zeitpunkt des Contest die richtige Höhe hatten, also kräftig gewachsen waren, aber die Wasseroberfläche noch nicht erreicht hatten.

Hardware:

Flexi Mini Set – Weißglas-Aquarium 32 x 21 x 24 cm ( 16Liter ) / Flexi-Mini LED / Hang-On-Filter

Hardscape:

  • Talawawood und Basaltsteine

Substrat:

  • ADA Aqua Soil
  • ADA LaPlata Sand

CO2:

  • ca 30 mg/l

Pflanzen:

  • Hemianthus callitrichoides ´Cuba`
  • Rotala rotundifolia Rotala wallichii
  • Bacopa caroliniana Hygrophila polysperma
  • Riccardia sp. Fissidens fontanus
  • Marsilea hirsuta
  • Bucephalandra sp. „Kedangang“
  • Pilotrichaceae sp.
  • Vesicularia montagnei
  • Microsorum pteropus ´Trident`

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.