Anubias nana ‚Pangolino‘ vs. Bucephalandra sp. ‚Lamandau purple‘

Zwei Pflanzenneuheiten 2016

Anubias nana ‚Pangolino‘ vs. Bucephalandra sp. ‚Lamandau purple‘

Kurz nach der Interzoo 2016 fanden zwei neue Aufsitzerpflanzen den Weg zu mir. Glücklicherweise bot Aquasabi die beiden Pflanzen recht zeitnah in ihrem Shop an. Also wurden die Pflanzen am Dienstag bestellt und kamen einen Tag später schon an 😉 . Wie immer waren sie in einem top Zustand!

Beide Gärtnereien ( Anubias und Dennerle) bieten tolle Varianten von Anubias und Bucephalandras an. Ein kleines Grinsen hatte ich doch im Gesicht, als ich herausfand, dass Dennerle die kleine Anubias nana ‚Pangolino‘ nun in ihrem Bestand führt, obwohl ich eher auf Anubis getippt hätte. Dafür überraschte mich damals Anubias bei meiner ersten Bestellung einer Bucephalandra sp. „Melawi“, als ich deren Schriftzug auf dem Pflanzenschild las.

Nun aber zurück zu dem kleinen Battle.

Anubias VS. BuceIMG_7667IMG_7675

Für welche der beiden Pflanzen schlägt euer Herz?

In der linken Ecke Anubias nana ‚Pangolino‘ der Firma Dennerle und in der rechten Ecke Bucephalandra sp. ‚Lamandau purple‘ der Firma Anubias.

Kontrahent 1: 

Ein Klassiker unter den Aufsitzerpflanzen in einem neuen Gewand.

Wer kennt sie nicht, die genügsamen Anubias die schon sehr lange auf dem Markt anzutreffen sind?

Eine Anubias barteri var. nana war eine der Aquariumpflanzen, die den Weg in mein allererstes Aquarium fand. Nach einer längeren Pause fand ich durch die Nanoaquaristik und dem Aquascaping wieder zurück zur Aquaristik. Aber auch eine alte Bekannte, die nun etwas kleiner geworden war, Anubias barteri var. nana „Petite“, landete recht schnell in meinem 30l Nano Cube.

Nun hat diese kleine Schönheit, Anubias nana ‚Pangolino‘ der Firma Dennerle den Weg zu mir gefunden.

IMG_7668

  • Eine der kleinsten Anubias-Formen
  • Attraktive, noch sehr rare Aufsitzerpflanze
  • Unter Wasser satt grüne Töne
  • Schmale Blattform
  • Sehr kompakter Wuchs

‚Pangolino‘ ist eine neue, besonders schöne Sorte, die in der Gärtnerei Dennerle aus Beständen des Bonsai-Speerblatts selektiert wurde.

 

Kontrahent 2:

Eine Trendpflanze erobert die Pflanzengärtnereien.

Der Vormarsch der Bucephalandras in der Aquaristik ist kaum zu stoppen. Anfangs waren diese Pflanzen mit ihren spannenden Namensanhängen nur zu sehr horenden Preisen zu erstehen, wenn man denn überhaupt eine Pflanze ergattern konnte. 

Die kleinen Aufsitzerpflanzen stammen aus Borneo und wachsen meist direkt an Bächen in Spritzwasserbereichen. Zudem herrscht dort ein hohe Luftfeuchtigkeit. Ich muss mir eingestehen, dass ich ein wenig dem Trend verfallen bin und die ein oder andere Bucephalandra mein Eigen nennen darf.

Ich selbst achte aber darauf, Bucephalandras aus Nachzuchtgärtnereien oder auch mal den einen oder anderen Ableger von Bekannten zu bekommen. In diesem Fall war es die Bucephalandra sp. ‚Lamandau purple‘ der Firma Anubias.

IMG_7677

  • Kleinere Bucephalandra
  • Attraktive, seltene Aufsitzerpflanze
  • Unter Wasser mit hell-purpurnen Tönen
  • Kleine Blätter
  • Kriechender verzweigter Wuchs

Diese sehr rare Bucephalandra-Form stammt aus der Lamandau-Region im Südwesten Borneos und wird in Gärtnereien von Anubias vermehrt.

 

Na, konntet ihr eine Entscheidung treffen? Ich auch nicht! Zum Glück geht der Trend auch zum zweit, dritt … Aquarium. Beide sind zwei tolle neue Ausitzerpflanzen, die je nach Layout-Idee sicher eine Bereicherung für jedes Aquarium sein werden.

PS: Zum Thema Battle: Am Samstag, den 02.10.2016  Uhr findet auf der Aqua EXPO in Dortmund ab 15:00 erstmalig das weScape together – THE BATTLE statt.

image

4 Teams – 4 Tanks 

Hier mal ein Danke an Dennerle, einen der Sponsoren! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.