ADA 60H „Spring Road“ Teil 1

ADA 60H – „Spring Road“ Teil 1

IMG_6858Vorwort

Da sich die Parosphromenus cf. bintan bei mir so gut vermehrt haben, ist die Zeit gekommen ein neues größeres Aquarium aufzusetzen. Inspiriert durch Martin Hallmann´s Bericht Freude an der Haltung und Vermehrung von Parosphromenus kam die Idee zu einem neuen pflegeleichteren Layout auf. Hier möchte ich euch an dem kompletten Entstehungsprozess des Naturaquarium´s als auch an Fragen zu den verwendeten Materialien und Pflanzen teilhaben lassen. 

 

Nur wo fängt man an?

Schon lange keimte in mir die Idee auf ein ADA Cube Garden 60H ( B60 x T30 x H45 cm ) aufzusetzen. Zudem fand dank unseres Manten Man eine ADA MOON 601 und ein ADA ES-300 Unterschlupf bei mir, da er mit seinem Meerwasser Projekt zurzeit auf andere Technik angewiesen ist.

Plan A Wabi-Kusa

Mit der frühen Gestaltungsidee des Layouts, bot sich mir zu Beginn ein größerer kreativer Spielraum bei der Auswahl der Pflanzen an. Die Grundidee basierte dabei auf der Entscheidung für einen überwiegend mit Stängelpflanzen gestalteten Hintergrund. Vor allem interessierte mich welche Pflanzen in den ADA Wabi-Kusa Stengelpflanzenmix 9 Ø verwendet werden können. Nach einigen Rückfragen, überbrachte uns wenig überraschend unser Manten Man die zielführende Lösung.  Die Wabi Herstellung, könnt ihr einfach in unserer Rubrik Wabi-Kusa nachlesen.

Der Genius von Manten Man lässt sich verkürzt in folgende Formel bringen:  Man nehme je 4 Pads a Ø 9 cm und 2 Pads a Ø 6,5 cm und matsche sie zusammen!

Hier mal die Pflanzen die ich verwendete:

 Pads mit Ø 9 cm

  • Rotala sp. „Green“
  • Persicaria (Polygonum) sp. ‚Kawagoeanum‘
  • Rotala rotundifolia ‚Ceylon‘ / ‚Pink‘
  • Rotala sp. ‚Vietnam‘
  • Rotala macrandra „Green“ / „Wavy“

Pads mit Ø 6,5 cm

  • Hygrophila lancea „Araguaia“
  • Limnophila sp. „Vietnam“

Zum Teil nutzte ich für das Layout Pflanzen, die ich vom Trimmen meiner anderen Aquarien gewinnen konnte, andere wie die erstmalig verwendete Persicaria (Polygonum) sp. ‚Kawagoeanum‘, bestelle ich zudem bei Aquasabi

IMG_6886    IMG_6902

Auf der Suche nach dem richtigen Hardscape

Flusswurzel / Hornwood

IMG_6915

Früh war mir klar das ich für das Layout größere Flusswurzeln / Hornwood verwenden wollte. Einige kleinere Stücke, die ich schon bei aqua! nano & more finden konnte, erwiesen sich für die Gesamtidee des Layouts als zu klein. Also begab ich mich auf die Suche nach den richtigen Wurzeln!

Ich klapperte Läden in meiner Ecke ab und hörte mich bei meinen sehr hilfreichen Bekannten unteranderem Tim Schmiedestoff um. Er konnte mir bei der passenden Wurzelauswahl  in Münster entscheidend helfen.

 

Mit Ihm gemeinsam machte ich einen kleinen Abstecher zum Großhändler Aquarium Münster, welche unter anderem auch tolles Layout-Material vertreiben. Leider kurz vor Geschäftsschluss. Also suchten wir uns schnell einige schöne Wurzeln zusammen. Schaut doch mal im Kölle Zoo in Münster rein, dort liegen noch einige schöne Stücke rum.

IMG_6912    IMG_6916

Zuhause wieder angekommen begann ich unmittelbar mit den neuen Wurzelmaterialien zu experimentieren,  so dass im Prozess mehr und mehr zusätzliche Wurzelarten ihren Platz in meinem Layout fanden.

IMG_6936    IMG_7109

Kei Stone

IMG_6876Schon lange verfolgte mich die Idee ein Layout mit den schönen ADA Kei Stone zu gestalten, die ich bisher nur auf Messen sehen konnte. Glücklicherweise fand ich welche bei azaqua. Wilco Piest war so nett mir vorab ein Foto von den 9kg Steinen die er noch da hatte,  zukommen zu lassen. Der dazu nötige lange Kampf mit der unübersichtlichen Internetseite, dank der niederländischen Schrift,  konnte sich durch den schnellen Versand der Steine ausgleichen.  

Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich einen größeren Stein alla Steintunig bearbeiten müsste, um ein paar kleine Steine für mein Vorhaben zu bekommen. Doch hier kam Kerstin Wirtz ins Spiel. Hier nochmal einen Dank für die Einladung zum Scaping Tag bei dir. Glücklicherweise konnte sie mir im Tausch gegen ein Paar Dario Dario, Dünger und jede Menge Pflanzen, mit 9kg Kei Stone aushelfen. Darunter auch viele kleinere Steine die ich dringend für mein Layout benötigte. Unter diesem kollegialen Austausch und der hilfsbereiten Grundstimmung der Community, verstärkt sich die Freude an der kreativen Arbeit umso mehr. 

Aus einem kleinen Haufen, wurde zum Schluss ein Großer.

IMG_6940    IMG_7110

Technik / Zubehör

IMG_7111Mittlerweile hatte ich doch schon vielerlei Materialien auf ebenso vielerlei Wegen angehäuft. Zum einen konnte ich mich in meiner eigenen Schublade bedienen. Hier und da wurde noch einiges wie der größere Glaseinlauf Lily Pipe V-5 durch Filipe Cuewll aus dem Mega Zoo in Düsseldorf bestellt.  Mehr zur Technik werdet ihr im Teil 2 erfahren.

Denn zuvor bereiteten mir leider aus zeitlichen Gründen die Pflege der Wabi-Kusa große Sorgen. Die mangelnde pflanzliche Fürsorge musste ich letztendlich mit dem Verlust einiger Wabi-Kusa´s hin nehmen. Vielleicht war es jedoch auch die Kombination aus emersen und submersen Pflanzen,  die nicht zum Erfolg führte. Letztendlich entschied ich mich gegen die Wabi-Kusa Variante für dieses Naturaquarium.

Layout

So langsam nahm das Layout immer mehr Gestalt an. Immer wenn ich Abends Ruhe und Zeit fand ging es an das Rücken der Wurzel und Steine. Natürlich wurde im Entstehungsprozess immer wieder im weScape Chat die Meinung der anderen Jungs eingeholt.

IMG_7045    IMG_7100

Das letzte Foto kam der letztendlichen Wurzelverteilung schon am nächsten.
Hier und da, kam auch immer wieder eine neue Wurzel dazu.

IMG_7093    IMG_7108

Die Wurzelbürste

IMG_7155So langsam rückte mein Urlaub näher, in dieser Woche wollte ich dann auch das Aquarium fertig stellen. Da den Wurzel immer was Restschmutz anhaften, wurden sie zunächst mit der ( Wurzelbürste ) gründlich geschrubbt. Das Wasser war vor der Aktion fast glasklar.

Zusätzlich wässerten die Wurzeln dort noch fünft Tage. Ein Arbeitsschritt der bis auf zwei Wurzeln die leicht auftrieben, nicht zwingend nötig gewesen wäre. Dennoch bot sich dadurch die Möglichkeit schon die ersten Bakterienrasen von den Wurzeln zu entfernen.

 

Plan B Pflanzen

IMG_7134Da ich mich leider von der Wabi-Kusa Idee verabschieden musste, wurden wieder ein paar Pflanzen in das Layout nach geordert. Zu dem Farn und den Cryptocoryne, wurden auch noch die Stängelpflanzen nachbestellt, die ich auf den Wabi-Kusa nicht retten konnte. Zudem waren auch in den anderen Aquarien wieder genügend Rotalas nachgewachsen, die ich vor dem Einrichten des 60H gärtnern konnte. Auch meine drei angelegten Moospads wurden dank der Bestellung von Filipe durch zwei weitere neue ergänzt.

In Teil 2 geht es weiter mit „unserer“ Einrichtung, dem Fluten und jeder Menge weScape together Aktion.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.